The Tournament

 

Die  besten Killer der Welt liefern sich alle sieben Jahre einen tödlichen Wettkampf für dekadente Reiche. Ving Rhames geht dabei als Titelverteidiger wider Willen erneut an den Start um den Tod seiner Frau zu rächen, Robert Carlisle gerät als versoffener Priester unfreiwillig in die Schusslinie.

 

Hirnlose Daueraction in der die hanebüchene Rahmenhandlung nur die Entschuldigung für permanente Ballereien liefert. Immerhin gut aussehend und mit erfreulicherweise weitgehend handgemachten Stunts. Dafür sind die vermeintlich besten Killer der Welt leider erstaunlich einfallslos in ihrem Gewerbe, und letztlich kaum mehr als Haufen schießwütiger Irrer. Alle sind  eindimensionale Schießbudenfiguren wie der schwarze Akrobat, die sexy Asiatin, der gestylte Ami und der skrupellose Russe. Mit ein paar etwas ausgefeilteren Figuren hätte dabei durchaus etwas Spannung aufkommen können.

 

Logo