Gnaw

Abgesehen von der britischen Herkunft bietet "Gnaw" Kannibalen-Horror der C-Kategorie nach Genrestandard-Formeln.

Ein fieser Mord vor dem Vorspann soll Spannung erzeugen. Aber wenn schon in er ersten Szene das Blut unecht aussieht...

Anschließend wird die übliche Teeniebande vorgestellt wird, die auf der einsamen Farm leider keinen Handy-Empfang hat....

Den Rest erledigen die nervige dissonante Musik und eine unatmosphärische Synchronisation der ganz billigen Sorte.

Das Poster ist zudem dreist vom immerhin halbwegs gelungenen australischen Slasher-Film "Dying Breed" geklaut.

Finger weg von diesem Machwerk.

Logo