Ein einziger Augenblick 

Ein tödlicher Unfall mit Fahrerflucht verändert das Leben von zwei Familien. Auf der einen Seite die Eltern des Opfers, die mit Trauer, Verlust und Rachegefühlen klarkommen müssen, auf der anderen Seite der Täter, der nicht die Kraft aufbringt sich zu stellen, dessen Leben aber trotzdem nach und nach auseinanderbricht.

 

DIE STORY

Ein fröhlicher Ausflug endet für zwei Familien in einer Tragödie. Die Familie Learner ist auf dem Rückweg von einem Konzert ihres Sohnes Josh als sie an einer Tankstelle halten, der geschiedene Mike Arno kommt mit seinem Sohn von einem Baseballspiel zurück.

Nur für Sekunden ist Mike durch sein Handy abgelenkt und verreisst das Lenkrad. Mit tödlichen Folgen. Sein Wagen erfasst den zehnjährigen Josh am Straßenrand. Er hält kurz an, aber dann gibt er Gas und flüchtet. Zurück bleibt die entsetzte Familie Learner.

Dass Josh tot ist, erfährt der Unfallfahrer am nächsten Tag aus den Medien. Er ist geschockt, wobei schwer zu sagen ist, ob es mehr das Schuldbewußtsein ist, oder die Angst erwischt und bestraft zu werden. Familie Learner versucht währenddessen mit dem Verlust ihres Sohnes zurechtzukommen , jeder auf seine Weise. Während Grace sich selbst Vorwürfe macht, setzt Ethan ganz auf die Ermittlungen der Polizei. Und als die nicht vorwärts kommen, wird er selbst aktiv. Er macht Druck, er ermittelt, er engagiert sich in Selbsthilfegruppen. Aber seine Aktionen werden zunehmend radikaler auf der Suche nach dem Mörder seines Sohnes.

 

DER KICK

„Ein einziger Augenblick“ erzählt eine traurigerweise fast alltägliche Geschichte. Das besondere sind die erstklassigen Schauspieler, die der Tragödie ein Gesicht geben. Und auch wenn die Schuldfrage von Anfang an klar ist, geht es in diesem Film nicht um Verurteilung sondern um Verständnis und Anteilnahme – für beide Seiten. Denn wir alle könnten uns eines Tages auf einer Seite dieses Konflikts wiederfinden. Und jeder muss sich fragen, wie er in dem Fall reagieren würde. Ist Rache eine gute Sache ? Oder könnte man vergeben, und wenn ja unter welchen Umständen. Würde man selbst wirklich am Unfallort bleiben oder die Chance ergreifen straffrei davonzukommen ? Und was bedeutet das tatsächlich für das eigene Leben. Dabei thematisiert der Film zwar simple Rachefantasien lehnt sie aber konsequent ab.

„Ein einziger Augenblick“ ist ein Drama, das den Zuschauer packt ohne groß auf die Tränendrüse zu drücken, mit rundum ergreifenden Leistungen von Joaquin Phoenix, Mark Ruffalo und Jennifer Conelly. Empfehlenswert für Freunde anspruchsvoller Dramen wie „Mystic River“  oder „L.A. Crash“.

Logo