Die Hollywood-Verschwörung 

1959 schockiert ein tragischer Todesfall die USA

Der Hollywoodschauspieler George Reeves (Ben Affleck) wird erschossen aufgefunden.

Als Superman war er der Held von Millionen Kindern. Die Polizei geht von Selbstmord aus. Seine Serie ist gerade eingestellt worden, aber andere Filmangebote bekommt er einfach nicht , und mit Mitte vierzig ist der Traum einer glanzvollen Kinokarriere geplatzt.

Oder war es doch Mord ? Reeves hatte lange ein Verhältnis mit Toni Mannix (Diane Lane) der Frau des Hollywood-Studio-Bosses Eddie Mannix (Bob Hoskins), ein eiskalter Machtmensch mit Gangster-Wurzeln, der schon einige Skandale und dunkle Geheimnisse seiner Stars unter den Teppich gekehrt hat, wenn sie seinem Film-Imperium schaden könnten.

Reeves Mutter heuert den mäßig erfolgreichen Detektiv Louis Simo (Adrien Brody) an, Beweise für die Mord-Theorie zu sammeln. Simo glaubt zwar nicht an die Geschichte, aber der Fall könnte ihm die ersehnte Popularität bringen. Also füttert er die Klatschreporter mit immer neuen Verdächtigungen. Und als ihm Mannix seine Handlanger auf den Hals hetzt, weiß er immer noch nicht, ob die nur die üblen Gerüchte verhindern sollen, oder ob er vielleicht tatsächlich einem Mord auf der Spur ist.

 

DIE STARS

Nach einer ganze Serie von Flops kam Ben Afflecks Karriere mit diesem Drama wieder in Schwung. Beim Filmfest in Venedig bekam er für „Die Hollywood-Verschwörung" den Darstellerpreis und war für einen Golden Globe nominiert. Dass seine Filmfigur unter dem Ruhm ähnlich litt wie Affleck zur Zeit seiner Affäre mit Jennifer Lopez und zudem unter mangelnder Wertschätzung seiner Arbeit litt, könnte zur Leistung beigetragen haben. Seine Dämonen auf diese Weise öffentlich auszutreiben ist gleichzeitig clever und mutig. 

Adrien Brody spielt den windigen und wendigen Schnüffler Simo als schlitzohrigen Underdog, der es mit dem scheinbar allmächtigen Studiosystem Hollywoods aufnimmt. Er ist der jüngste männliche Oscargewinner, als er für „Der Pianist“ ausgezeichnet wurde, war er 29 und setzte sich damals gleich gegen vier frühere Oscargewinner durch. Sehenswert sind aber auch Bob Hoskins und Diane Lane als das ungleiche Mannix-Ehepaar. 


DER KICK

Ein Thriller, der auf einer wahren Geschichte und etlichen wahren Gerüchten basiert. Edel ausgestattet und prominent besetzt wird hier Hollywoods Glanzzeit wiederbelebt und gleichzeitig kritisch durchleuchtet.

Empfehlenswert.

Logo