Automatisch gut ?

In den USA konnte "Terminator - Die Erlösung", der vierte Eintrag der Terminator-Reihe im Kino nicht an die Spitze stürmen.  Stattdessen legte der geschätze 200 Millionen Dollar teure Film nur den achtbesten Start des Jahres hin.  Und das  am traditionell starken "Memorial Day-Weekend". Das ist schon eine veritable Bruchlandung, wenn auch kein Totalschaden.

Lasst euch davon nicht abschrecken. Schlecht ist T4 nicht. Action-Fans kommen auf ihre Kosten. Dafür ist die Story knappgehalten,  und selbst wenn Arnie einen virtuellen Gastauftritt hinlegt, fehlen das Herz und der Humor des klassischen zweiten Terminator-Films. Stattdessen gibts eine ganze Armada neuer Terminatoren, die der nach der Apokalypse noch verbliebenen Restmenschheit das Leben schwer machen. Zweieinhalb Stunden  lang wird fast nur geschossen, geprügelt, geflogen, gerast und gelitten.

Düsteres Popcorn-Kino de Luxe . Nicht mehr , aber auch nicht weniger.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Logo